Hyperprotein-Diät

Proteine und Eiweiß

Information über Proteine und proteinreiche Nahrungsmittel

Die Hyperprotein-Diät , oft auch einfach Protein-Diät o Eiweißdiät besteht vor allem darin, eiweißhaltige Lebensmittel einzunehmen und die Zufuhr von Zucker und Fett einzuschränken.

Der wichtigste Vorteil einer Hyperprotein-Diät besteht in dem schnellen Gewichtsverlust. Dieser Gewichtsverlust ist um einiges schneller als der von einer kalorienarmen Diät, wie sie üblicherweise bevorzugt werden.

Hyperprotein-Diät

Eine Eiweißdiät oder eine auf einer Hyperprotein-Diät basierende Ernährung wird oft Kraftsportlern und Bodybuildern von Fachleuten und Ernährungsberatern nahe gelegt, um durch Proteine den Muskelaufbau zu beschleunigen und gleichzeitig Fett zu verbrennen. Hyperprotein-Diäten wie die Dukan-Diät sollte man nicht mit Trennkost oder kohlenhydratrarme Diäten wie die Atkins-Diät verwechseln.

Kohlenhydratarme Diäten, die keine Kontrolle über die Kalorien und oft große Mengen an Fett enthalten, reduzieren meist die Menge der Kohlenhydrate in der Nahrung auf drastische Weise. Dadurch gerät der Körper in einen Zustand der Azidose und beginnt, sein eigenes Fett zu verbrennen.

Einerseits ist es notwendig, eine tägliche Mindestmenge an Proteinen zu sich zu nehmen, um die Muskelaufbau und die Bildung weitere Gewebesorten im Körper voranzutreiben. Andererseits gibt es eine öffentliche Diskussion darüber, ob eine Hyperprotein-Diät, also eine eiweißreiche Ernährung für den Aufbau von Muskelmasse beim Krafttraining wirklich notwendig ist.

Gefahren der Hyperprotein-Diät

Verschiedene Untersuchungen haben bisher wenig Beweise über eine mögliche schädigende Wirkung der Proteine im Verlauf chronischer Erkrankungen und als Folge einer eiweißreiche Ernährung erbracht. Wer eine Hyperprotein-Diät durchführt, kann eventuell Probleme mit der Absorption von Natriumchlorid wegen des verstärkten Einsatzes der Nieren bekommen. Dies führt zu einer Desensibilisierung des Zuflusses in das Tubulussystem der Nierenkörperchen. Dieses führt wiederum zu einer erhöhten Filterarbeit der Nierenkörperchen, was zu einem höheren Druck in den kapillaren der Nierenkörperchen führt. Ein Dauerzustand kann langfristig zu einem Nierenschaden führen, und die Nierenkörperchen bleibend schädigen.

Wie die Liste der proteinreichen Nahrungsmittel unten zeigt, besitzen viele eiweißreiche Lebensmittel, eigentlich so gut wie alle kohlenhydratarmen und proteinreichen Lebensmittel eher wenig bis kaum Ballaststoffen. Dies kann bei manchen Menschen zu Verdauungsbeschwerden führen, falls zusätzlich zu einer Hyperprotein-Diät nicht noch Ballaststoffe zusätzlich eingenommen werden.

Nahrungsmittel für eine Hyperprotein-Diät

Algunos ejemplos de alimentos altos en proteínas que se pueden consumir para una dieta proteica son los siguientes:

SojaproteineEnhält 80 Gramm Proteine pro 100 Gramm
Sojasamen100 Gramm dieser Samen enthalten 12 Gramm Proteinen.
Proteine aus Serumo78 Gramm Proteine pro 100
ErdnüsseVon je 100 Ggram, sind 24 Gramm Proteine
Mageres Hamburger (nur Fleisch)26 Gramm Proteine pro 100 Gramm
KalbsfiletZwischen 27 und 34 Gramm Proteine pro 100 Gramm
Hühnchenbrust31 Gramm Proteine statt 100 Gramm
Funfisch-Filet100 Gramm enthalten 30 Grramm Proteine
Thunfisch aus der Dose26 Gramm Proteine pro 100 Gramm an Dosenthunfisch.

VMehr über Proteinreiche Nahrungsmittel

Vorteile einer Hyperprotein-Diät für schnelleren Muskelaufbau

Die Einnahme von Proteinen ist lebenswichtig für den Körper, da sie die dem Muskel die notwendigen Aminosäuren zur Verfügung stellen, um Mikroverletzungen durch schwere Gewichte im Fitnessstudio zu heben. Proteinshakes nimmt man meist nach eineem Training ein, da sie eine bequeme und gute Quelle für schnelle Aminosäuren sind.

Bewertung: 4.2/5 (17 Voten)

Weitere Artikel zu Hyperprotein-Diät