Proteine und Immunsystem

Proteine und Eiweiß

Information über Proteine und proteinreiche Nahrungsmittel

Das Immunsystem nutzt Rezeptorproteine zur Erkennung von Keimen.

Zusammenhang zwischen Proteinen und Immunsystem

Wissenschaftler wissen, dass die Strukturen der Rezeptorproteine bei Pflanzen und Tieren sehr ähnlich sind. Die Veränderungen dieser Rezeptorproteine kann die Funktion des Immunsystems schwächen oder im Gegenteil zu seiner Überaktivität des Immunsystems führen, was wiederum Fehlfunktionen des Immunsystems verursachen kann.

Beispiele dafür sind Krankheiten wie Crohn, Sarkoidose, Gicht und das Blau-Syndrom. Bei Pflanzen verursacht diese Mutation ein als "paranoide Pflanzen" bekanntes Phänomen, bei denen sich die Pflanzen gegen nicht existierende pathogene Agenten verteidigen.

Molekularer Mechanismus: Rezeptorproteine

Der Artikel über Proteine und Immunsystem von Frank Takken (UvA) und WLadimir Tameling (UR) spricht von einem molekularem Mechanismus, der bei Pflanzen für die Regulierung der Immunrezeptoren verantwortilich zeichnet. Da diese Rezeptoren den Unterschied zwischen einer gesunden Pflanze und einer kranken oder abgestorbenen Pflanze ausmachen, ist eine gute Regulierung dieses Mechanismus wichtig. Dies bedeutet einen Wartezustand bei Ausbleiben von Keimen und eine schnelle Aktivierung bei einer Infektion. Takken und Tameling entdeckten schon zuvor, dass die zentrale Kontrolle dieser Rezeptoren eine fundamentale Rolle bei der Regulierung spielt. Sie zeigen, dass dieser Regulierungsmechanismus sich bei den Immunrezeptoren von Pflanzen und Menschen gleicht.

Multidomain Rezeptorproteine

Die Bezeichnung Multidomain Rezeptorproteine bezeichnet ein aus mehreren Modulen bestehendes Protein, bei dem jedes Modul eine eigene Rolle spielt. Der Rezeptor ist vergleichbar einem Feueralam mit Rauchmelder, Kontrolleinheit für die Aktivierung des Sensors und einer Alarmglocke. Jede Komponente des Proteins hat ihre eigene Aufgabe. Wenn eine Komponente ausfällt, fällt der gesamte Mechanismus aus. Das gleiche geschieht bei diesen Proteinen. Die multidomain Rezeptorproteine haben eine Komponente, welche die Keime erkennt, (wie ein Rauchmelder), eine weitere kodifiziert diese Information (Kontrolleinheit) und eine dritte Komponente des Proteins sendes ein Signal an andere Proteine, womit das Verteidigungssystem der Zelle aktiviert wird (Alarmglocke).

Bewertung: 4.7/5 (6 Voten)

Weitere Artikel zu Proteine und Immunsystem